Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Markt Frammersbach

Tourismus » Aktuelles & Rückblicke » Haushalt 2014: Grünes Licht für Einkaufsmarkt, Ärztehaus und Seniorenheim in der Ortsmitte 

Haushalt 2014: Grünes Licht für Einkaufsmarkt, Ärztehaus und Seniorenheim in der Ortsmitte


Der Verwaltungshaushalt steigert sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,005 Millionen Euro. Die wichtigsten Einnahmen sind die Schlüsselzuweisungen in Höhe von 730 000 Euro, die Beteiligung an der Einkommenssteuer in Höhe von 2,05 Millionen Euro und die Gewerbesteuer von 1,3 Millionen Euro. Weitere wichtige Einnahmen sind die Benutzungs- und Verbrauchsgebühren von 5,687 Millionen Euro und sonstige Betriebs- und Finanzeinnahmen mit einer Summe von 3,441 Millionen Euro. Auf der Ausgabenseite wird der Verwaltungshaushalt vor allem geprägt durch die Ansätze für die Kreisumlage von 1,606 Millionen Euro, den Verwaltungs- und Betriebsaufwand von 7,382 Millionen Euro, den Unterhalt der gemeindlichen Immobilien von 745 200 Euro und Personalausgaben von 2,051 Millionen Euro. Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt an den Vermögenshaushalt beträgt 435 450 Euro.
Der Vermögenshaushalt hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,24 Millionen Euro erhöht. Im Mittelpunkt der Investitionen steht vor allem der Stadtumbau West und die anstehenden Maßnahmen auf dem Wiedekind-Gelände in der Ortsmitte. Als gewichtigste Investitionen führt Kämmerer Dominik Zachrau folgende Maßnahmen auf:
Maßnahmen im Förderprogramm Stadtumbau West (1,130 Millionen Euro),
Baubeginn des Lebensmittelmarktes (2 Millionen Euro),
Baubeginn eines Dienstleistungs- und Ärztehauses (1 Million Euro),
Umbau des Rathauses/Marktplatzschule (113 000 Euro),
Restkosten für die neue Kinderkrippe (430 000 Euro),
die außerörtliche Anbindung des Gewerbegebietes an die B276 (750 000 Euro),
Baubeginn des Feuerwehrhauses Habichsthal (45 000 Euro),
Straßenbau Frühlingsweg (382 000 Euro),
Wasserleitungserneuerung Frühlingsweg (85 000 Euro).
Kanalerneuerung Frühlingsweg (183 000 Euro),
Kanalsanierung Lauberweg (70 000 Euro),
weitere Kanalsanierungen (130 000 Euro),
Maßnahmen für die umfassende Modernisierung der Wasserversorgung (2,9 Millionen Euro).
Damit diese zukunftsweisenden und nachhaltigen Investitionen finanziert werden können, ist ein großer Griff in die Rücklagen erforderlich. Aus dem ersparten der Gemeinde sind daher für 2014 Entnahmen aus Rücklagen in Höhe von 2,983 Millionen Euro vorgesehen. Für die geplanten Investitionen erwartet die Gemeinde staatliche Zuschüsse über rund 2,05 Millionen Euro. Weiter hat der Kämmerer neue Kredite in Höhe von 4,5 Millionen Euro eingeplant. Damit wird sich der Schuldenstand der Gemeinde bis zum Jahresende auf 8,581 Millionen Euro, oder 1.903 Euro pro Einwohner erhöhen. Zu der Neuverschuldung führte Bürgermeister Peter Franz aus: "Der Gemeinderat hat das vor Jahren gesteckte Ziel nicht aus den Augen verloren". Im Landkreis gibt es kaum eine andere Gemeinde mit so großer Investitionstätigkeit. Finanziell ist alles im Lot. Die Gemeinde leistet mit den Investitionen Daseinsvorsorge. Durch große Investitionen werden große Werte geschaffen, die natürlich auf die nächste Generation übergehen."


Markt Frammersbach
Marktplatz 3
97833 Frammersbach
Tel.: 0 93 55 / 97 12 - 0
Fax: 0 93 55 / 97 12 - 33
E-Mail: Kontakt
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de
Markt Frammersbach
Marktplatz 3 | 97833 Frammersbach | Tel.: 0 93 55 / 97 12 - 0 | info@frammersbach.de

Frammersbach
Ortsplan


Öffnet im neuen Fenster

Ortsplan
Impressum & Webdesign
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung