Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Markt Frammersbach

Bürgerservice » Aktuelles & Rückblicke » Der aktuelle Stand 

Der aktuelle Stand



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Vertreter von Landes- und Bundesregierung beraten heute, wie es nach dem 19.04.2020 weiter gehen soll. Da die geltenden Allgemeinverfügungen einen sehr massiven Eingriff in die Freiheitsrechte und den Wirtschaftsablauf bedeuten, ist eine gute Abwägung notwendig.

Wir müssen bei unserem Handeln allerdings bedenken, dass die relativ niedrige Sterberate in Deutschland auch der Tatsache geschuldet ist, dass unser Gesundheitssystem durch die Beschränkungen bisher nicht an seine Grenzen gelangte - im Gegensatz zu Italien, Spanien oder den USA.
Experten gehen davon aus, dass die Ausbreitung der Pandemie erst dann zum Erliegen kommt, wenn ein Impfstoff gefunden wurde oder eine sogenannte Herdenimmunität (ca. 66 % der Bevölkerung überwinden die Krankheit und bilden Antikörper) erreicht ist. Wann eine flächendeckende Impfung erfolgen kann, ist ungewiss.

Ob die gezielte Erreichung einer Herdenimmunität ein wünschenswertes Szenario ist, ist keine rein medizinische, sondern auch eine ethische Frage. Bezogen auf unseren Landkreis müssten rund 83.000 Menschen die Erkrankung durchlaufen. Dies würde zu enormen Ausfällen in allen Berufszweigen führen. Vor allem aber gäbe es, selbst bei überwiegend mildem Verlauf, hunderte Intensivpatienten und viele Todesfälle zu beklagen. Für mich ist das kein wünschenswerter Weg.

Es muss gelingen, Infektionsketten schnell nachzuvollziehen und effektiv unterbrechen zu können. Das schaffen die Gesundheitsämter aber nur, wenn die Anzahl der Infizierten überschaubar bleibt. Auch, wenn der Landkreis Main-Spessart mit weniger als einem Covid-19-Patienten je 1000 Einwohner bisher bundesweit nicht so stark betroffen ist, haben wir dafür aktuell zu viele Fälle.

Ich habe schon vor vier Wochen an dieser Stelle geschrieben, dass man keine Angst verbreiten soll und muss. Wir werden Wege finden, die Situation zu meistern. Meiner Meinung nach sollte man jedoch offen kommunizieren, dass uns diese Krise wohl noch lange beschäftigen wird und wir uns noch länger auf Beschränkungen in unterschiedlicher Form einstellen müssen.
Da jede weitere Woche der massiven Beschränkungen eine schwere Belastung im privaten und wirtschaftlichen Bereich ist, müssen jedoch intelligente Wege gefunden werden, die Lage wieder zu entspannen. Die nächsten Wochen und Monate werden ständig neue Entwicklungen bringen.

Über die Homepage und das Amtsblatt des Markt Frammersbach werden wir Sie über alle Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Dort finden Sie auch viele hilfreiche Informationen zu verschiedensten Fragestellungen und Hilfsangeboten.
Bleiben Sie gesund!

Ihr
Christian Holzemer
1. Bürgermeister





Markt Frammersbach
Marktplatz 3
97833 Frammersbach
Tel.: 0 93 55 / 97 12 - 0
Fax: 0 93 55 / 97 12 - 33
E-Mail: Kontakt
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de
Markt Frammersbach
Marktplatz 3 | 97833 Frammersbach | Tel.: 0 93 55 / 97 12 - 0 | info@frammersbach.de

Frammersbach
Ortsplan


Öffnet im neuen Fenster

Ortsplan
Impressum & Webdesign
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung